Bundesfreiwilligendienst

Bundesfreiwilligendienst


6 - 24 Monate
(i.d.R. 12 Monate)

Mehrere verschiedene, mindestens sechsmonatige Freiwilligendienste können bis zu einer Höchstdauer von 18 Monaten kombiniert werden.

    Kurzinfo

Als Freiwillige/r übernimmst du Aufgaben in einer gemeinnützigen Einrichtung, deiner Einsatzstelle z.B. ein Krankenhaus sein, ein Kindergarten, eine Einrichtung für Menschen mit Behinderung oder auch ein Theater oder ein Sportverein.
Der Bundesfreiwilligendienst wird betreut und organisiert von verschiedenen Trägern, welche die Freiwilligen auch für ihre Einsätze schulen.
Der BFD ist ein Engagement, das heißt du unterstützt damit einen guten Zweck und sammelst viele neue Erfahrungen. Auch wenn du in Vollzeit arbeitest bekommst du daher nur ein monatliches Taschengeld.
Freiwillige über 27 Jahre können den BFD auch in Teilzeit mit ca. 20 Stunden pro Woche machen.

Für wen:
Du hast die Schule abgeschlossen und willst ein paar Praxiserfahrungen sammeln und so berufliche Orientierung erhalten. Vielleicht hast du noch Zeit bis zu deinem nächsten Bildungsschritt, welche du für praktische Erfahrungen nutzen willst. Du möchtest dich sozial engagieren.

Zugang/Vermittlung

Die Bewerbungsfristen für die Teilnahme an einem Bundesfreiwilligendienst sind nicht bei allen Einsatzstellen oder Trägern gleich. Wende dich daher frühzeitig an die jeweiligen Einsatzstellen oder Träger.

Ergebnis der Teilnahme am Angebot

Berufspraktische Erfahrungen in verschiedenen sozialen Projekten.

Informationen in Kürze

Kurzbezeichnung

BFD

Bezeichnung

Bundesfreiwilligendienst

Bezeichnung inklusive Zusätze

Bundesfreiwilligendienst

Bildungsart

Freiwilligendienste (FSJ/FÖJ)

Bildungsform 

Berufsvorbereitung

Voraussetzung

 

Du musst die Schulpflicht erfüllt haben, also mind. 15 oder 16 Jahre alt sein. Ein Höchstalter gibt es nicht.

Lernorte

Organisationen, Vereine und Einrichtungen im In- und Ausland

Status

Teilnehmer/in eines BFD

Vergütung

Kindergeld (Anspruch der Eltern), Taschengeld und Pauschale (abhängig vom jeweiligen Angebot)

Wichtige Voraussetzung

Du willst eine Ausbildung machen oder deinen Schulabschluss.